Logo
 
Programmübersicht
 
Session

A2: Fächerübergreifend

Zeit: Donnerstag, 23.10.2008: 16:00 - 18:00
Chair der Sitzung: Clemens Gottfried
Ort: Exnersaal
TGM-Labortrakt 2. Stock

Individualisierung und Neue Medien


Präsentationen
Referat/Workshop
Themen: 1. Individualisierung und Neue Medien
Stichworte: Unterricht, Neue Medien

Windows Live – Tipps & Tricks für Ihren Unterricht

Georg Steingruber and Thomas Hauser

.


Referat/Workshop
Themen: 1. Individualisierung und Neue Medien
Stichworte: e-Learning, selbstgesteuertes Lernen, Individualisierung, neue Medien im Unterricht, Berufsschule

e-Learning als Möglichkeit zur Förderung des selbstgesteuerten Lernens an Berufsschulen

Silvia Dreer

„Selbststeuerung beim Lernen […]: Der Lernende sitzt selbst am Steuer und fährt sein (Lern-) Auto selber, kein anderer tut dies […]. Und da fangen die Probleme an: Er kennt nicht einmal die wichtigsten Begriffe (verwechselt Lenkrad und Steuerrad). Kann er über-haupt selber steuern? Beherrscht er die notwendigen Techniken, die Regeln, weiß er ü-berhaupt, wohin er will? Kennt er Ziele, Wege, beherrscht er die nötigen Fertigkeiten zum Selbststeuern, kann er mit den Ressourcen (»Treibstoff«) sinnvoll umgehen, […] ist er sich überhaupt sicher, dass ihn nicht eine fremdgesteuerte Fahrt viel schneller und sicherer ans Ziel gebracht hätte?“ (Gudjons, 2003)

Im Bereich der berufsbildenden Schulen kann nicht vorausgesetzt werden, dass Lernende automatisch „selbstgesteuert Lernen“ können, sondern es müssen bestimmte Faktoren berücksichtigt werden, damit der Einsatz vom selbstgesteuerten Lernen für Lernende eine positive Auswirkung auf das Lernverhalten hat.

uDreer-e-Learning als Moeglichkeit zur Foerderung des selbstgesteuerten Lernens an Berufsschulen.pdf

Referat/Workshop
Themen: 1. Individualisierung und Neue Medien
Stichworte: Barrierefreiheit, Hilfsmittel, ECDL, Behinderung, Lernschwierigkeiten, einclusion

Online für Alle - Computertraining barrierefrei gestalten

Karl Bäck

Computerkenntnisse werden heute zu den grundlegenden Kulturtechniken gezählt. Faktum ist aber, dass viele Menschen noch keine oder nur wenig PC-Erfahrungen haben, womit auch geringere Chancen am Arbeitsmarkt verbunden sind. Besonders betroffen sind Personen mit Lernschwierigkeiten und Behinderungen.

Mit unserem Training schaffen wir gerade für diese Zielgruppe ein Angebot, das Ihnen den Einsieg ins digitale Zeitalter ermöglicht und somit ihre Chancen am Arbeitsmarkt erhöht.

uBaeck-Online fuer Alle.doc

Referat/Workshop
Themen: 4. Organisationsentwicklung und Wissensmanagement
Stichworte: Bildungscluster, Lernplattform, Nahtstelle, Podcast, Bildungsstandards

E-Learning Bildungscluster NÖ

Ulrike Wiedersich

In der PH NÖ gibt es ein eigenes Department für IT und E-Learning. Die bestehenden E-Learning-Projekte, nämlich eLC und eLSA in der Ober- und Unterstufe, wollen wir in NÖ regional zusammen führen und auf alle Schultypen ausdehnen. Wir sehen auf Grund unserer Erfahrung und Kompetenz die Möglichkeit, eine regionale Zusammenarbeit zwischen Schulen aller Schultypen in NÖ zu initiieren.

Persönlicher Kontakte waren ausschlaggebend um den E-Learning Bildungscluster NÖ in der Region Weinviertel zu starten. Wir entschieden uns für Schulen in Laa/Thaya und Mistelbach. Weitere interessierte Schulen waren und sind immer willkommen. Im ersten Schnupperjahr gab es Moodle Schulungen.

Im Schuljahr 2008/09 wird es zwei Schwerpunkte geben. Auf der einen Seite bieten wir Podcastseminare für alle Schulen an und auf der anderen Seite werden wir die Nahtstellenproblematik im Gegenstand Mathematik mit ausgewählten Schulen thematisieren. Koordinator wird HD Rudolf Neuhold von der ECDL HS1 Mistelbach sein. Das Fachdidaktikzentrum für Mathematik und Informatik an der PH NÖ kann hier sicher unterstützend mitwirken.

Die Idee ist den E-Learning Bildungscluster auszubauen und sich an die Struktur der 5 Bildungsregionen in NÖ zu halten und jeweils die Schulen zweier Orte zu vernetzen. Wir danken dem Landesschulrat für NÖ für seine Unterstützung.

uWiedersich-E-Learning Bildungscluster NOe.pdf

Referat/Workshop
Themen: 1. Individualisierung und Neue Medien
Stichworte: Individualisierung, eLearning, Praxis

Praktische Beispiele zur Individualisierung mit IT

Günther Schwarz

Informationstechnologie unterstützt die Individualisierung des Lernens in vielfältiger Form. Im Vortrag werden einzelnen Bereiche an Hand konkreter Beispiele besprochen.

Individualisierung von:

INHALT (WAS?)

ZEIT (WANN, WIE LANGE?)

ORT (WO?)

MEDIEN (WOMIT?)

SOZIALFORM (MIT WEM?)

LERNKONTROLLE

DIAGNOSTIK

LEISTUNGSBEURTEILUNG

uSchwarz-Praktische Beispiele zur Individualisierung mit IT.doc