A2: INNOVATIVE LERNUMGEBUNGEN

Interactive whiteboards auf Opensource Basis, leistbar fuer jederman
von Gerald Zebedin, Ilse Schindler

Interactive whiteboards IWB sind unterrichtsdidaktisch sehr wirksam aber jedoch mit hohen Investitionskosten verbunden.
Auf Basis von Johnny Chung Lees wiimote Projektes wurde ein komplettes Paket fuer den Unterricht erstellt welches fast alle Grundfunktionen von kommerziellen IWB erfuellt, jedoch nur einen Bruchteil kostet.
Die Kombination dieser IWB mit interaktiven Lerntechniken wie z.B. Hot-Potatoes ermoeglicht in allen Schulstufen einen interaktiven Unterricht der nicht nur am PC stattfindet.
Durch den Einsatz von Opensource Tools und Programmen entsteht damit eine sehr kostenguenstige Alternative zu kommerziellen Whiteboards fuer Schulen und Institutionen die sich diese Loesungen (noch) nicht leisten koennen.
Dieser Beitrag soll Interessierten die Moeglichkeit bieten diese IWB Loesung selbst zu verwenden bzw. zu installieren und da die gesamte Software Opensource ist dieses Whiteboard auch selbst zusammenzustellen wenn man kein fertiges Paket erwerben möchte.
Details unter:
http://johnnylee.net/projects/wii/
http://www.wiiboard.at

Zebedin-2009-Interactive_whiteboards_auf_Opensource_Basis%2C_leistbar_fuer_jederman_a.pdf



ONPC - One Netbook Per Child vernetzt Lernprozesse von Volksschulkindern, HTL-Schülern und Studierenden der Pädagogischen Hochschule
von Elisabeth Winklehner

In der integrierten Eingangsstufe (Vorschulkinder, Schüler/innen der ersten und zweiten Schulstufe) der Praxisschule der PH OÖ/Bund wurde im Schuljahr 2008/09 neben dem entdeckenden und handlungs-orientierten Arbeiten der Einsatz von Netbooks begonnen. Die unkomplizierte Herangehensweise von Seiten der Lernenden mit dem neuen Medium erstaunte uns Pädagoginnen schon zu Beginn. Die Netbooks bieten den Lernenden einen weiteren Bereich der Selbsttätigkeit und Selbständigkeit, der von ganzem Herzen erlebt und gelebt wird. Die starke Individualisierung steht nicht in Konkurrenz mit dem sozialen Miteinander innerhalb der Klasse. Das ist nicht nur ein subjektiver Eindruck, das ist das Ergebnis der Forschungsarbeit der im Projekt beteiligten vier Studierenden des 2. Semesters in der Ausbildung zur Volksschullehrerin.
Erarbeitet wurde das technische Konzept samt Recovery mit drei HTL-Schülern einer 3. Klasse. Die Netbooks laufen unter Linux mit einer Open Source Programmzusammenstellung, die Game based Learning, kreative Medienproduktion und Kommuniktion in gleicher Weise unterstützt wie das Üben von Basisfertigkeiten wie Rechnen und Rechtschreiben.
Studierende und HTL-Schüler treffen sich mit den Sechs- bis Achtjährigen in der Volksschulklasse. Alle Beteiligten lernen anhand des gemeinsamen Projekts..

Winklehner-2009-ONPC_-_One_Netbook_Per_Child_vernetzt_Lernprozesse_von_Volksschulkindern_HTL-Schuelern_und_a.pdf



MOODLE Deluxe! Die Lernplattform & Web 2.0 – Unbegrenzte Möglichkeiten zur Dynamisierung von Unterrichtssequenzen und Förderung des kreativen Potentials bei SchülerInnen?
von Thomas Strasser

Der Vortrag soll den abwechslungsreichen Einsatz von Web 2.0- Anwendungen mit Hilfe der Lernplattform 'MOODLE' im Unterricht präsentieren, diskutieren aber auch kritisch hinterfragen.
Programm:
* Was ist Web 2.0?
* Wo kann ich Web 2.0 einsetzen? Wo wird es bereits stark eingesetzt?
* Welche Rolle spielt Web 2.0 im Unterricht?
* Ist Web 2.0 nicht nur technologischer Firlefanz oder hat es pädagogischen Nutzen?
* Konkrete Einsatzmöglichkeiten
* -Videos implementieren
* -Grafische Verbesserungen durch Web 2.0 („Pimp my LMS“)
* -Quiz/Game-Shows im Unterricht einbauen
* -Wörterbücher/Thesauri/Wikipedia einbetten
* -Widgets (eine Auswahl an x-fachen Goodies)
* -Game-Based Learning mit Web 2.0 (Interaktive Webquests, Roleplays, etc.)
* -social networking mit Facebook & Co. im Unterricht
Ausgangssituation:
Ausgehend von einer stark benutzten Learning Management System (LMS) Plattform der AHS Heustadelgasse wird die besondere Bedeutung von MOODLE als ergänzend-remediales und vor allem interaktives Tool für Blended Learning im EFL bzw. im allgemeinen Fremdsprachenbereich aber auch im Bereich der Förderung des kreativen Potentials bei SchülerInnen unterstrichen.
Dieser praxisorientierte Vortrag versucht den Gebrauch von MOODLE und Web 2.0-Anwendungen im Kontext des Fremdsprachenunterrichts zu popularisieren bzw. kritisch zu beleuchten, indem verständliche step-by-step Erklärungen bzw. Beispiele präsentiert und diskutiert werden. Eine große Anzahl an alternativen methodisch-didaktischen Anwendungsmöglichkeiten zusätzlich zum „Regelunterricht“ wird gezeigt und ausprobiert.

Strasser-2009-MOODLE_Deluxe21_Die_Lernplattform_2B_Web_20_a.pdf
Strasser-2009-MOODLE_Deluxe21_Die_Lernplattform_2B_Web_20_b.ppt



Die digitale Schultasche
von Wolfgang Willburger

Wozu ein Notebook mitschleppen, wenn am Zielort Schule ohnehin Computer oder Notebooks stehen? Da reicht auch ein USB-Stick. Davon startet ohne Probleme alles, was man braucht, egal ob Office, Browser, Mailclient oder gar die komplette heimische Arbeitsumgebung – das eigene mobile Büro.
Die Digitalen Schultaschen bieten...
* Programme, die für den schulischen Bereich gut einsetzbar sind.
* Programme, die funktionieren und die jeder leicht erlernen kann.
* Medien, wie Filme, Audio, Bilder, Texte, etc., die sich abspielen und sogar auf alle angeschlossenen Rechner im Schulnetzwerk verteilen lassen.
* das von Hartmut Karrasch entwickelte Tool WELOAD mit dem - ohne Programmierkenntnisse - SCORM kompatible Lerneinheiten erstellt werden können.
* die komplette Lernplattform Moodle
Alle Programme, die sich auf der "Digitalen Schultasche" installiert sind FREEWARE.

Willburger-2009-Die_digitale_Schultasche_a.pdf
Willburger-2009-Die_digitale_Schultasche_b.ppt



E-Learning and MORE
von Herbert Gabriel, Christian Fuchs

E-Learning ist seit Jahren in aller Munde. Trotzdem gibt es unzählige Schulen in Österreich, unabhängig vom Schultyp für die E-Learning ein „Fremdwort“ war und ist. E-Learning wird sehr häufig auch synonym für Lernplattformen verwendet und es ist Euler zuzustimmen, wenn er meint, „...nichts ist einfacher, als sich im Bereich E-Learning schwierig auszudrücken.“ Das LMS-Team (eLearning Mit System) geht von einem E-Learning-Ansatz aus, der die Bereiche
• Kommunikation,
• E-Learning im engeren Sinn,
• Unterrichtssteuerung und
• Schulorganisation – Schulintranet
umfasst.
Im Rahmen dieses Referates soll dieser Ansatz und die verschiedenen Möglichkeiten und Einsatzszenarien des LMS – eLearning Mit System, im besonderen der Teil Schulorganisation und Schulintranet vorgestellt und mit den Teilnehmer/innen diskutiert werden.