B2

Session
B2
Zeit: Mittwoch, 24.10.2012: 16:00 - 18:30
Chair der Sitzung: Ulrike Wiedersich
Ort: Hörsaal 2

Präsentationen

Lernen on the go

Christoph Zimmermann

Verwendung digitaler Inhalte (Foto, Video) zur Erstellung von "media-rich" Lerninhalten sowie verschiedene Lösungen für mobiles Lernen.

Mobiles_Lernen_e-learning_Tagung.pdf

Kooperatives und Kollaboratives Lernen mit Social Media Tools (Blogs / Wikis)

Stephanie Moser, Jörg Zumbach

Das Internet bietet den Nutzern vielfältige Möglichkeiten zur Partizipation und Interaktion. Soziale Netzwerke, Videoplattformen, Blogs oder Wikis sind nur einige Beispiele hierfür. Miteinander kommunizieren, sich informieren und gemeinsam Inhalte erstellen ist für User einfach wie nie zuvor.

Dies eröffnet Bildungsinstitutionen neue Chancen, kooperatives und kollaboratives Lernen in einer lernerzentrierten und handlungsorientierten Lernsituation umzusetzen. Gerade Blogs und Wikis sind immer häufiger im Einsatz in verschiedenen Unterrichtsszenarien und ebenso Gegenstand der Lehr-Lernforschung.

Dieser Beitrag zeigt u.a., wie Blogs und Wikis in die Ausbildung von Lehramtsstudenten eingebunden wurden. Den Studenten sollten dabei Kompetenzen vermittelt werden, ihren späteren Unterricht mit Social Media Tools zu gestalten oder zu ergänzen. Im Vordergrund stand dabei die Konzeption eines authentischen Lernszenarios im Geographie- und Wirtschaftskundeunterricht unter Verwendung von Wikis oder Blogs. Um geeignete Inhalte und Lernziele zu definieren, sollte dies unter Berücksichtigung des Lehrplanes für Geographie und Wirtschaftskunde geschehen. Wichtig war dabei, den Studenten anhand geeigneter Literatur aufzuzeigen, dass nicht allein die Verwendung der Tools zu einem Wissenszuwachs führt, sondern bestimmte Voraussetzungen hinsichtlich erfolgreicher netzbasierter Wissensvermittlung zu beachten sind.

Vortrag_Moser.ppt

ipads4kids - Große unterrichten Kleine

Elisabeth Scherrer, Harry Axmann

In einem Marketingprojekt der Hertha Firnbergschulen für Wirtschaft und Tourismus testeten 18jährige Apps, die für den Unterricht in einer Vorschule geeignet sind. Zuerst haben sie die Bedürfnisse und Vorkenntnisse vom Volksschullehrer bekommen und suchten danach im Internet und diversen Foren nach geeigneten Apps. Anschließend wurden die teilweise kostenpflichtigen Apps auf den schuleigenen ipads installiert und ausprobiert. Ein kleines Projektmanagement war allerdings noch notwendig, bevor sich die Großen mit den Kleinen treffen konnten. Nichts wird dem Zufall überlassen und Speed-Dating war hier die Lösung: 3 Vorschulkinder daten jeweils 2 Jugendliche mit einem ipad mit einem Lernapp .... Damit erlebten sowohl die Vorschulkinder als auch die zukünftigen MaturantInnen sehr kurzweilige 2 Stunden. Zum Schluss gab es noch eine Reflexion und Feedbackrunde bei den Kleinen und bei den Großen. Conclusio: Der Beruf in der Volksschule ist spannend und herausfordernd. Vielleicht haben sich nach diesem Projekt einige Jugendliche für den Beruf Lehrer/in entschieden und nebenbei die soziale Kompetenz für den Umgang mit Kindern erweitern können.

ipads4kids_Große_unterrichten_Kleine.pptx

"Das Schulbuch am iPad, ein didaktischer Quantensprung?!"

Gerhard Pflügelmayr

Wir zeigen anhand eines konkreten Schulbuches am i-Pad die didaktischen Möglichkeiten für die Unerrichtsarbeit aus Lehrer- und Schülersicht.

Unter Einbeziehung fachspezifischer Apps werden die Aspekte Individualisierung und Kompetenzorientierung vorgestellt.

Ein Unterricht am Puls der Zeit mit Zukunftsorientierung sollte durch diese Präsentation angeregt werden!


Das IPAD für Lehrer/innen als neues Medium für den Unterricht an einer HAK

Werner Graf

Erfahrungsberichte zu den Themen:

  • kostengünstige Softwareverteilung
  • Verwendbarkeit im Unterricht an einer Handelsakademie
  • technische Infrastruktur
  • Akzebtanz unter Lehrer/innen
  • Pro/Kontra IPAD

E-Learning_Didaktik_fachtagung_2012.pptx

Hier geht es Zurück