Logo eDidaktik 2013
 
 
Sitzungsübersicht
Session
A3
Zeit:
Freitag, 25.10.2013:
8:30 - 9:45

Chair der Sitzung: Hubert Egger
Ort: Hörsaal 1

Präsentationen

Projektvorstellung ipad4phdl

Michael Atzwanger

Bezugnehmend auf den Themenbereich 1 wird das ipad Projekt der Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz vorgestellt.

Projektziele - Einsatz von ipads in unterschiedlichsten Szenarien die mit den Aufgaben -bereichen der PHDL und des Institutes IME in Verbindung stehen

Vorstellung von bisher durchgeführten Unterrichts-, Studien- und Fortbildungsprojekten

Projektorganisation

Projektausstattung

Projektdokumentation und Feedback

Ausblick


Webinare und der „Flipped Classroom“

David Röthler

Webinare verbinden alle Beteiligten live per Videokonferenz. Die Synchronität führt zu einer neuen sozialen Interaktionsqualität des eLearning. Allerdings erfordert die technisch hergestellte Unmittelbarkeit auch das Erlernen neuer Kompetenzen bei Lehrenden und Lernenden. Die Kommunikation und das Lernen über Live-Online-Systeme haben viele Vorteile. So ist es nicht mehr notwendig sich an einem Ort zu befinden, um zeitgleich zu kommunizieren und zu arbeiten. Dadurch können Reisekosten und Zeit gespart werden und die Umwelt geschont werden.

Zu den Herausforderungen gehören die Kombination von Webinaren mit Präsenzphasen und die Verbindung mit asynchronem eLearning. Der Beitrag fokussiert ebenso auf die Anwendung der Konzepte des „Flipped-Classroom“ sowie „Lernen durch Lehren“ und wie diese Eingang in die Praxis des Einsatzes von Webkonferenzsystemen in der universitären Bildung finden können. Der „Flipped Classroom“ bezeichnet eine Methode, bei der die Stoffvermittlung in asynchroner Form – in der Regel zu Hause – mit unterstützenden Lehrvideos erfolgt. Die Anwendung und Diskussion des Gelernten erfolgt dabei in der synchronen Präsenzphase.