Logo eDidaktik 2014

Veranstaltungsprogramm

Eine Übersicht aller Sessions/Sitzungen dieser Tagung.
Bitte wählen Sie einen Raum oder ein Datum aus, um nur die betreffenden Sitzungen anzuzeigen. Wählen Sie eine Sitzung aus, um zur Detailanzeige zu gelangen.

 
Sitzungsübersicht
Session
A5
Zeit:
Freitag, 24.10.2014:
12:45 - 13:45

Chair der Sitzung: Günther Schwarz
Ort: Hörsaal 1

Präsentationen

Nachhaltiges Energiemanagement erlernen – in der Blended-Learning-Umgebung BLUKONE

Roswitha Avalos Ortiz, Ilse Bartosch, Regina Steiner, Anna Streissler, Thomas Wernbacher

BLUKONE steht für eine Blended-Learning-Umgebung für HTLs zum Thema Nachhaltiges Energiemanagement und beinhaltet neben der inhaltlich-technologischen Ebene auch ökonomische Gesichtspunkte und soziale Aspekte. Dafür wurden Elemente des Game-Based-Learning mit Planspielen und e-Learning verschmolzen. Die Ergebnisse einer Stakeholder-Befragung wurden dabei mit dem EQR, geltenden Lehrplänen sowie den Kompetenzen für Nachhaltige Entwicklung (Rost, 2005) verbunden.

Der gestufte Aufbau von BLUKONE bietet schülergesteuerten Wissenserwerb, persönliche Weiterentwicklung und Interaktion in Kleingruppen: die Bearbeitung von Aufgabenstellungen in realitätsnahen Szenarien soll Schüler_innen dazu befähigen, ähnliche komplexe Situationen im Arbeitsalltag zu meistern.

Folgende Forschungsfragen wurden untersucht:

Wie ändern sich

  • das Wissen der Schüler_innen zu Energie und alternativen Energien;
  • ihre Fähigkeit, fundierte Entscheidungen zu treffen und zu argumentieren

während der Auseinandersetzung mit der BLUKONE-Umgebung?

Im BLUKONE-Erstdurchlauf nahmen 7 Schulen (8 Klassen) teil. Das Wissen der Schüler_innen zu Energie sowie ihr Verhalten und Einstellungen wurden in einem Prä-Post-Design per Fragebogen (DeWaters & Powers, 2011; Neumannet al., 2013) evaluiert: Dabei zeigten sich deutliche Unterschiede zwischen den Klassen. Andererseits gaben alle Klassen an, Energiethemen mehr Bedeutung zuzumessen, als sie durch ihr Verhalten vermuten lassen.

Die Kleingruppenphasen wurden videographiert und hinsichtlich der Qualität der Argumentation mit Hilfe der dokumentarischen Methode untersucht (Belova et al., 2013; Bohnsack, 2009).


Digitale Kompetenzen der SchülerInnen und Schüler

Günther Schwarz, Dieter Langgner

Arbeitsgruppen des bmukk haben ein Kompetenzmodell für digitale Kompetenzen von der 4. bis zu 12. Schulstufe erstellt und dazu prototypische Beispiele für alle Fächer gestaltet. Die Beispiele werden im Unterricht eingesetzt und erprobt.

Die Beispielsammlung beinhaltet auch Aufgaben für mobile Lernbegleiter wie Smartphones, Tablet-Computer und Notebooks.

Im Vortrag werden das Kompetenmodell und Beispiele vorgestellt und organisatorische Maßnahmen zur Inplementation von digi.komp in der Schule erörtert und diskutiert.