Veranstaltungsprogramm

Eine Übersicht aller Sessions/Sitzungen dieser Tagung.
Bitte wählen Sie einen Raum oder ein Datum aus, um nur die betreffenden Sitzungen anzuzeigen. Wählen Sie eine Sitzung aus, um zur Detailanzeige zu gelangen.

 
Sitzungsübersicht
Session
A4
Zeit:
Freitag, 23.10.2015:
10:30 - 12:00

Chair der Sitzung: Andrea Bock
Ort: Hörsaal 1

Präsentationen

Bibi, PewDiePie, Y-Titty & Co: YouTube-Stars als Ressource in der Sekundarstufe I

Elke Lackner

Das österreichische Bundesministerium für Bildung und Frauen fordert im Schulunterricht die Entwicklung und Förderung sogenannter überfachlicher Kompetenzen, wie Gesundheitsbildung, sprachliche Bildung, Medienkompetenzen und VerbraucherInnenbildung, als Unterrichtsprinzipien und Bildungsanliegen ein. Bezüge zum lebensweltlichen Alltag der Schüler/innen sollen hergestellt werden. Als Teil dieses lebensweltlichen Alltags der Schüler/innen haben sich YouTube-Stars wie Bibi, Y-Titty oder PewDiePie längst durchgesetzt; sie versorgen auf ihren jeweiligen Kanälen eine Community von mehreren Millionen Menschen mit Informationen und Geschichten aus unterschiedlichen Bereichen. Der folgende Beitrag zeigt Möglichkeiten und Wege, wie sich das lebensweltlich bekannte Phänomen „YouTube-Star“ in der Sekundarstufe I für den Unterricht nutzbar machen lässt, um überfachliche Kompetenzen zu entwickeln bzw. fördern.

Lackner-2015-Bibi, PewDiePie, Y-Titty & Co-117_a.pdf

Fächerübergreifende Digikomp Beispiele

Johann Stockinger, Ronald Bieber

OCG


Verbesserung der Kommunikation zwischen Schule und Eltern (InfoSMS)

Martin Weissenböck

Die (nicht empirisch belegte) These lautet: wenn es gelingt, die Kommunikation zwischen Schule und Eltern zu verbessern, steigt das Interesse der Eltern an der Schule und damit indirekt die Leistung der Schüler.

In dem Referat wird InfoSMS vorgestellt, eine seit vielen Jahren an mehr als 50 Schulen eingesetzte Applikation. InfoSMS beschränkt sich (im Gegensatz zu anderen Lösungen) nicht auf Mitteilungen über das Zu-Spät-Kommen oder Fehlen, sondern soll als universelles Informations- und Kommunikationstool über unterschiedliche Medien (SMS, E-Mail, Apps) eingesetzt werden. Eine Besonderheit sind Standardtexte, die in viele Sprachen übersetzt wurden und die die Kommunikation mit Eltern mit nicht-deutscher Muttersprache erleichtern.

Das Programm ist webbasiert, ein Internetzugang mit Browser reicht zur Verwendung.

Über die aktuelle Entwicklung des Programm wird im Referat berichtet.

Details auch unter www.infosms.org.

Weissenböck-2015-Verbesserung der Kommunikation zwischen Schule und Eltern-176_a.pdf
Weissenböck-2015-Verbesserung der Kommunikation zwischen Schule und Eltern-176_b.pdf