Veranstaltungsprogramm

Eine Übersicht aller Sessions/Sitzungen dieser Tagung.
Bitte wählen Sie einen Raum oder ein Datum aus, um nur die betreffenden Sitzungen anzuzeigen. Wählen Sie eine Sitzung aus, um zur Detailanzeige zu gelangen.

 
Sitzungsübersicht
Session
D4 Forum
Zeit:
Freitag, 23.10.2015:
10:30 - 12:00

Chair der Sitzung: Stephan Waba
Ort: Sem 12


_________________________
FORUM Lernen mit Tablets (2)


Präsentationen

Tableteinsatz in der VS“/ „IT@VS

Barbara Zuliani, Ursula Mulley

Im digitalen Informationsalter, wo Kinder bereits von klein an mit Medien aufwachsen, dies jedoch im Umkehrschluss nicht bedeutet, dass sie auch kompetent damit umgehen können, muss die Institution Schule ihren Beitrag leisten, um SchülerInnen „medienfit“ zu machen. Didaktisch sinnvoller Einsatz bedeutet neue Technologien dann einzusetzen, wenn sie einen Mehrwert und eine Bereicherung des Unterrichts erzielen können. Dafür braucht es digitale Konzepte.Es werden Möglichkeiten aufgezeigt, um Tablets und darauf installierte und erprobte Apps z. B. multimediale & multilinguale eBooks zu erstellen. Dabei wird besonders auf die Vernetzungsmöglichkeit von Mehrsprachigkeit und digitalen Medien eingegangen.Weiters werden kollaborative und explorative Unterrichtsszenarien beispielsweise im Sachunterricht gezeigt, die das divergente Denken, z.B. fächerübergreifend in der Geometrie, anregen.

Kurz werden auch das IT@VS-Netzwerk, eine KommunikationsDREHscheibe für VolksschullehrerInnen und das Leuchtturmprojekt vorgestellt.


Tabletteaching: Von der Idee bis zur Umsetzung

Alicia Bankhofer

Für viele Pädagoginnen und Pädagogen gehört der zielgerichteten Einsatz von Technologie im Unterricht zum Alltag. In vielen Klassen österreichweit wurden digitale Technologien für den Unterricht in Form von mobilen Endgeräten bereit gestellt. Allerdings erfordert dies adequate Rahmenbedingungen um deren Nutzung sinnvoll und erfolgreich zu machen. Nicht unwesentlich ist außerdem die Entwicklung eines pädagogischen Konzepts für 1:1 eEducation sowie eine gut durchdachte Einführungsprozedere, mit der vor allem die Lehrpersonen, welche zu der Digital-Immigrant-Generation gehören, umzugehen können.

An meinem Schulstandort war die Ausgangssituation nicht wirklich ideal. Geld gab es nicht. Einzelne Lehrpersonen waren einsame Kämpfer im Bereich des eLearnings. Viele Fragen waren bei der Umsetzung der Idee des eLearning-Projekts offen: Wie soll das dann gehen? Wie und wo sollten wir am besten investieren, wenn eigentlich kein Geld für die Ausstattung der Endgeräte vorhanden ist? Wie und von wem bekommen wir Unterstützung? Von der Idee bis zur Realisierung des tabletgestützen Unterrichts: Anhand von ausgewählten Unterrichtsbeispielen wird gezeigt wie es möglich wurde, trotz scheinbar unüberwindbarer Hürden, ein didaktisches Konzept und eine Umsetzung der Idee am Schulstandort erfolgreich zu implementieren - und welcher Erfolgsfaktor eine besondere Aufmerksamkeit zu schenken ist, der oft übersehen wird! - die beteiligten LehrerInnen!

Bankhofer-2015-Tabletteaching-157_a.pdf